► 5 Besucher war(en) heute schon in Jenny's Schäfchenwelt! Du kommst aus us !

Jennyschäfchens Home

Folgenarchiv 21-40

Folgenarchiv 21-40

21. Die entlaufenen Schafe/Der Ausflug (Sheep on the Loose) Bitzer will die Schafe über die Strasse führen und wird dabei fast von einem Bus überfahren. Er beschwert sich aufgeregt beim Fahrer und bekommt nicht mit, dass sich seine Schafe in den Bus schleichen. Als dieser wieder davonbraust, sind nur noch Shaun und das dicke Schaf da. Panisch nimmt Bitzer die Verfolgung auf. Die Herde geniesst ihren Ausflug, während Shaun dem Bauer vorgaukeln muss, dass alles in Ordnung sei. Der Bauer wird jedoch misstrauisch und kommt auf die Weide. Zum Glück bringt Bitzer die Ausreisser rechtzeitig nach Hause.

22. Spuren im Beton (Bitzer Puts His Foot In It) Bloß nicht auf den Hof gehen! Wachhund Bitzer soll aufpassen, dass niemand auf den frischen Zement latscht, der dort liegt. Natürlich hält sich kein Schaf daran. Das große dicke Schaf bleibt prompt im Zement stecken. Shaun verzweifelt: Wie kommt Shirley da jemals wieder raus, und was passiert, wenn der Bauer zurück kommt und sieht, was die Herde aus seinem Zement gemacht hat?

23. Schluckauf (Hiccups) Hicks! Das dicke Schaf Shirley hat einen mordsmäßig lauten Schluckauf bei dem die ganze Weide bebt. Kein Schock, kein Kopfstand und kein noch so langes Luftanhalten hilft dagegen. Doch als sich der nackte Bauer am offenen Badezimmerfenster bückt, erschrickt das dicke Schaf so sehr, dass sein Schluckauf wie weggeblasen ist. Dumm nur, dass nun der Rest der Herde damit anfängt...


24. Waschtag
  (Wash Day)  Die Schafe entdecken die rotierende Wäscheleine und wissen nicht nur diese, sondern auch die frischgewaschene Wäsche des Bauern für ihre Spässe zu nutzen. Als Bitzer die Schafe damit entdeckt, ist er geschockt, denn alles ist verdreckt. Er pfeift zum grossen Waschen im Pool an. Da entdeckt Shaun die Waschmaschine. Die Kleider des Bauern werden schliesslich sauber, aber sie haben nun auch Löcher, die gestopft werden müssen.


25. Der neue Traktor
  (Troublesome Tractor) Nichts als Ärger mit dem Traktor: Mal wieder muss der Bauer sein altes Gefährt reparieren. Wie schick ist dagegen der neue T-R-X 3000, den er im „Farm-Magazin“ entdeckt hat. Mit Hilfe der anderen Schafe baut Shaun den alten Traktor kurzerhand um. Der Bauer ist begeistert, denn seine Rostlaube sieht jetzt aus wie der T-R-X 3000. Doch er funktioniert nicht halb so gut, wie er aussieht...

26. Die Schatzsuche (Heavy Metal Shaun) Shaun und Bitzer starten zur Schatzsuche mit dem nagelneuen Metalldetektor des Bauern. Neben jeder Menge Metallschrott entdeckt Bitzer plötzlich einen Ring! Blöd nur, dass der noch an der Nase eines wutschnaubenden Bullen baumelt. Der sieht sofort rot und scheucht die Schatzsucher auf einen Baum. Erst als er einnickt, können sich Shaun und Bitzer vom Baum schleichen. Aus Metallschrott basteln sie eine liebreizende Kuh-Dame, eine perfekte Ablenkung für den Bullen, bis er merkt, dass die Dame seines Herzens Schrott ist... Info: Seinen ersten Auftritt hatte der sympathische Draufgänger Shaun in dem Oscar-preisgekrönten „Wallace & Gromit“-Kurzfilm „A Close Shave“ („Unter Schafen“). „Shaun das Schaf“ wurde diese Woche mit dem „EMIL – Preis für gutes Kinderfernsehen“ ausgezeichnet.

27. Zahnschmerzen (Tooth Fairy) Bitzer plagt höllisches Zahnweh. Er sucht Hilfe bei Shaun und Co, der keine Mühen scheut, seinen Hütehund von den Schmerzen zu befreien. Doch selbst die enorme Zugkraft des dicken, fetten Schafes ist nicht stark genug, den maroden Zahn zu ziehen. Zum Glück hat am Morgen der Farmer ein Herz mit seinem treuen Hund und fährt ihn zum Tierarzt. Endlich von der Qual befreit, präsentiert Bitzer den Schafen stolz das Corpus Delicti. Am Abend legt er es unter sein Kissen und siehe da: Über Nacht ist tatsächlich die Zahnfee gekommen...

28. Camping Chaos (Camping Chaos) Die Schafe sind irritiert, auf ihrer Weide hat sich ein Camper mit seiner Zeltausrüstung ausgebreitet. Bitzers Beschwerde verpufft, denn der Camper weiß ihn mit Stöckchenwerfen abzulenken und Bitzer, nun ganz Hund, begleitet ihn auf einen Ausflug. Derweil inspizieren die Schafe das Zelt und alles drum herum, bis es zu regnen beginnt. Die gesamte Herde sucht Unterschlupf, natürlich im Zelt. Als Camper und Bitzer zurückkommen, ärgert sich der Zeltbesitzer so sehr über die Schafe, dass er Bitzers Stöckchen zerbricht und den unglücklichen Hund davon jagt. Der schwört Rache und wird dabei von Shaun unterstützt...

29. Rettet den Baum (Save the Tree) Es ist kalt und der Farmer braucht Brennholz. Im Wald hat er kein Glück und so wird der Lieblingsbaum der Schafe auserkoren. Hier hat die Herde ihren geheimen Spielplatz mit Schaukeln, Hängematten und allem, was das Schafherz begehrt. Dieses Kleinod gilt es mit allen Mitteln zu retten. Doch nichts hilft. Erst als der Farmer die Säge ansetzt, wendet sich das Blatt: Er entdeckt im Baumstamm ein eingraviertes, lächelndes Gesicht und fühlt sich in seine Kindheit versetzt. Er selbst war es, der das Gesicht in den Baum geschnitzt hat, denn auch er hat hier glückliche Momente erlebt. Der Baum ist gerettet.

30. Shaun als Farmer (Shaun the Farmer) Der Farmer ist so krank, dass er nicht aus dem Bett kommt. Bitzer kümmert sich um ihn und beauftragt Shaun, auf der Farm nach dem Rechten zu sehen. Als der Farmer schläft, nutzt Bitzer die Chance, im Wohnzimmer ungestört mit der Playstation zu spielen. Während er sich dabei mit Süßigkeiten amüsiert, hat Shaun alle Hände voll zu tun, damit das Farmleben seinen geregelten Lauf nimmt. Obwohl er seine Schaffreunde einspannt, erlebt Shaun den stressigsten Tag seines Lebens. Er weiß nun, Farmer zu sein ist nicht ohne und es gefällt ihm gar nicht, dass Bitzer am Ende das Lob für seine Arbeit einheimsen will.

31. Schafwandeln (Sheepwalking) Eines Nachts schlafwandelt Shaun durch die Scheune. Die anderen Schafe werden wach und folgen ihm. Eine waghalsige Wanderung über die gesamte Farm und das Nachbargelände beginnt. Shaun der Schlafwandler schafft jeden Schritt mit Leichtigkeit, während die Herde nur mit großer Mühe folgen kann. Am Ende muss sie auf dem Farmdach übernachten, weil sie nicht mehr herunter kommt. Shaun, der am nächsten Morgen in der Scheune aufwacht als wäre nichts gewesen, versteht nicht, was die anderen auf dem Dach treiben.

32. Die Nichte des Farmers (The Farmer's Niece) Der Farmer ist entzückt über den Besuch seiner Lieblingsnichte und legt sich mächtig mit Tortebacken ins Zeug. Sobald er dem Mädchen den Rücken zudreht, zeigt sie ihr wahres Gesicht. Sie ist eine freche Göre, die immer ihren Kopf durchsetzten will. Das bekommen die Schafe zu spüren, die sich die Nichte als Spielobjekte ausgesucht hat. Als der Farmer der Kleinen die Torte präsentieren will, landet das Mädchen in eben dieser. Das Herzstück der Torte aber ist ganz geblieben und zu Shauns Füßen gelandet...


33. Kleb an mir
  (Stick with Me) Der Farmer hat seine Brille kaputt getreten. Mit Bitzers Superkleber ist sie im nu wieder einsatzbereit. Allerdings hinterlässt der Kleber seine Spuren an Bitzers Pfoten und so bleibt im Verlauf des Tages viel an dem Hütehund kleben, auch Babyschaf Timmy. Die anderen Schafe kleben derweil ebenfalls zusammen und verursachen eine Karambolage, die dazu führt, dass Timmy zwar von Bitzers los kommt aber nun auf des Farmers Kopf klebt. Shaun weiß wie immer Abhilfe: Eine Vollrasur...

34. Hitzefrei (If You Can't Stand the Heat) Die Sonne brennt und die Schafe freuen sich über ein kühles Bad. Leider planscht der Farmer selbst im Pool. Er hat seine Rechnung aber ohne Shaun und Co gemacht, die alles versuchen, um doch noch ihre Abkühlung zu bekommen. Mit einer filmreifen Imitation des Weißen Hai verängstigt Shaun den Farmer samt Bitzer so sehr, dass die beiden den Rest des Tages im Haus verbringen und die Schafe den Pool für sich haben.

35. Aufräumen (Tidy Up) Bitzer schleppt einen prall gefüllten Müllsack auf die farmeigene Müllhalde. Dabei verteilt er unwissentlich alles auf der Weide, denn der Sack ist kaputt. Der Farmer ist sauer und befielt seinem Hund, alles wieder aufsammeln. Der spannt für diesen unangenehmen Job die Schafe ein. Doch wieder landet der gesamte Müll auf der Weide. Bitzer glaubt, der Staubsauger sei die Lösung. Der Sog des Saugers ist aber so stark, dass er alles um sich herum - auch Shaun - aufsaugt. Als der Farmer zurückkommt, findet er eine aufgeräumte Weide vor und geht nichts ahnend ins Farmhaus...

36. Der Außerirdische (The Visitor) Shaun und Co werden des Nachts von einem seltsamen Geräusch und grünem Licht geweckt. Draußen entdecken sie eine notgelandete fliegende Untertasse aus der ein einäugiger Außerirdischer aussteigt. Bitzer, ganz Wachhund, läuft bellend auf ihn zu. Der Außerirdische hat ein Gerät, das ihm verrät, wie er Bitzer los wird: Er wirft ein Stöckchen und schon ist der Hund über alle Berge. Shaun und seine Freunde haben keine Angst vor dem Fremden. Sie helfen ihm, sein Gefährt wieder klar Schiff zu machen. Doch Abheben will die fliegende Untertasse nicht, es fehlt Treibstoff. Shaun bringt Benzin, das funktioniert nicht. Auch Kohle und Batterien bringen das Raumschiff nicht in Bewegung. Dank seines Scanners findet der Außerirdische heraus, was auf Erden der richtige Treibstoff für sein Gefährt ist: Schaf-Fladen. Glücklich bedankt sich der Mann aus dem All bei den Schafen für den Treibstoff und fliegt davon. Als Bitzer mit seinem Stöckchen endlich zurückkommt ist alles beim Alten.

37. Der Roboterhund (Helping Hound) Bitzer hat die frechen Schafe nicht im Griff und bekommt vom Farmer einen Roboterhund vor die Nase gesetzt. Er ist in seiner Hütehund-Würde gekränkt. Doch nur so lang, bis der Farmer ihm die Fernbedienung überlässt, denn jetzt hat Bitzer die Kontrolle über den neuen Schäferhund. Leider zerstört dieser die Fernbedienung und macht sich selbstständig. Shaun weiß Abhilfe: Schnell konstruiert er ein ebenbürtiges Roboterschaf, das den fiesen Hund von der Weide verscheucht. Der muss nun ein Dasein als Haushaltshilfe für den Farmer fristen.

38. Schnarchalarm (Snore Worn Shaun) Shaun kann nicht schlafen, weil er das Schnarchen des DFS nicht ertragen kann. Er versucht es mit Timmys Schnuller, doch der wird ‚ausgeschnarcht’. Auch dicke Fell-Ohropax helfen nicht. Das Schnarchen wird dank eines Regals voller Metallgegenstände über dem DFS immer lauten und weckt nun auch die anderen Schafe auf. Gemeinsam wird das dicke Schaf in eine Schubkarre verfrachtet und hinaus geschoben. Hier beschwert sich Bitzer über den Krach und so macht sich Shaun mit ein paar Freunden auf, die Schubkarre samt DFS auf den Hügel zu schieben. Leider kommen sie nicht gegen das Gewicht an. Die Karre macht sich selbständig und rollte über das Farmgelände bis das DFS auf den Müll katapultiert wird. Es landet weich auf einer Matratze und schläft seelenruhig weiter. Die anderen sind erleichtert und ziehen sich endlich zum Schlafen zurück um Sekunden später vom morgendlichen Hahnenschrei geweckt zu werden.

39. Shaun und die Aliens (Shaun Encounters) Es landet wieder ein Ufo auf der Schafweide. Diesmal handelt es sich um eine Miniatur-Ausgabe, die Einiges auf der Farm anrempelt, bevor sie mit Gepolter zum Stillstand kommt. Die Schafe und Bitzer sind neugierig und begrüßen zwei winzige einäugige Außerirdische, die sich sofort auf Kosten von Shaun und Bitzer amüsieren. Als ihnen das zu langweilig wird, verschwinden sie ins Farmhaus. Bitzer, Shaun und Co müssen was unternehmen. Die flinken Aliens einzufangen stellt sich als schwierig heraus. Vom Farmhaus aus geht die Verfolgungsjagd im Kornfeld weiter bis das Feld plötzlich von einem Scheinwerfer erhellt wird, ein zweites, viel größeres Ufo landet. Die Crew sind zwei große Aliens, die Eltern der frechen Kleinen. Die kriegen eins hinter die Ohren und müssen zurück ins Raumschiff. Die Eltern-Alien entschuldigen sich für ihre unartigen Kinder und fliegen mit ihnen davon.

40. Abrakadabra (Abracadabra) Der Farmer findet beim Ausmisten seinen alten Zauberkasten aus der Kindheit. Leider gelingt ihm damit kein einziger Trick und so kommt es, dass der Kasten auf dem Müll landet. Shaun hat großes Interesse an dem Wunderding und wird zusammen mit Bitzer zum großen Magier, bis das dicke fette Schaf verschwunden ist...


Ich sage Danke an insgesamt 77580 Besucher und an alle die für mich gevotet haben!!
Zurück |Nach Oben | Diese Seite Drucken | Aktualisieren | Vor

Diese Seite ist seit dem 20. Juli 2007 online.
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=